Lübesse

Vor-Ort-Begehungen zur Nahwärme verschoben

Die ab April geplanten Vor-Ort-Begehungen und Gespräche bei potenziellen Interessenten für eine regionale Nahwärmeversorgung müssen aufgrund der aktuellen Corona-Lage verschoben werden. „Wir werden damit beginnen, sobald die Situation es zulässt“, sagt Projektingenieur Robert Clermont. Ziel der Vor-Ort-Begehungen zur Nahwärme Lübesse ist es, Einwohner und Unternehmen zu ihrem grundsätzlichen Interesse an einer Nahwärmeversorgung zu befragen. Das ist noch keine Anschlussverpflichtung, aber für die Dimensionierung des Nahwärmenetzes erforderlich. Eine endgültige Entscheidung für einen Anschluss müsse frühestens Ende dieses Jahres fallen, wenn den Einwohnern und Unternehmen Vorverträge zur Wärmelieferung angeboten werden.

Die Vor-Ort-Begehungen zur Nahwärmeversorgung müssen aufgrund der aktuellen Corona-Lage vorerst ausgesetzt werden.

Interessenten können sich weiterhin durch Ausfüllen eines Fragebogens für die Nahwärmeversorgung, aber auch für einen ebenfalls geplanten regionalen Stromtarif vormerken lassen und werden dann zu gegebener Zeit kontaktiert. Über den Beginn der Vor-Ort-Begehungen zur Nahwärme Lübesse wird auch auf der Projekthomepage unter lübesse-energie.de informiert.

Ebenfalls vorerst ausgesetzt sind die geplanten Bürgersprechstunden, jeden ersten Donnerstag im Monat von 19 bis 20 Uhr.

Datenschutz
Lübesse Energie GmbH, Inhaber: Bernd Friedrich Jeske (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Lübesse Energie GmbH, Inhaber: Bernd Friedrich Jeske (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.