Grünes Licht für Energiefabrik Lübesse: Genehmigung für Sektorkopplungsprojekt

Am 18. November 2021 hat das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg die Genehmigung nach Bundesimmissionsschutzgesetz für eine Wasserstoff- und Methanerzeugungsanlage im Gewerbegebiet Lübesse erteilt. Bau der Energiefabrik Lübesse soll 2022 beginnen Voraussichtlich im ersten Quartal des Jahres 2022 soll, nach Abschluss der Finanzierungsgespräche, mit dem Bau einer Energieversorgungsanlage für das Dorf Lübesse begonnen […]

Wir sind auf der HUSUM Wind

Die Lübesse Energie GmbH wird auf der diesjährigen HUSUM Wind zeigen, wie sie Wind- und Sonnenstrom speicherbar und grundlastfähig macht. Demnächst wird mit dem Bau der ersten Energiefabrik in Lübesse begonnen.

Fragen und Antworten zur Energiefabrik

Kann ein Dorf oder eine Region mit einer Energiefabrik autark versorgt werden? Dank eines intelligenten Energiemanagementsystem in unseren Energiefabriken kann das erreicht werden. Wichtig ist, dass ausreichend Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien aus Wind und/oder Sonne vor Ort vorhanden sind. Durch die Umwandlung von Strom in regeneratives Erdgas (Power-to-Gas) und dessen Speicherung wird eine autarke Versorgung sichergestellt, auch wenn mal kein Wind weht und keine Sonne scheint. […]

So funktionierts: Strom aus der Energiefabrik

Ziel der Energiefabriken ist eine möglichst autarke Versorgung der angeschlossenen Verbraucher mit Strom aus der Energiefabrik. Anwohner müssen lediglich einen Stromvertrag mit uns abschließen. Neue Anschlüsse sind nicht notwendig. Wir haben wichtige Fragen und Antworten zur Stromversorgung zusammengetragen. […]

Nahwärmeversorgung aus der Energiefabrik

Der dezentrale Ansatz der Energiefabriken ermöglicht eine regionale Nutzung der bei den Umwandlungsprozessen anfallenden Wärme. So leistet die Energiefabrik – gekoppelt mit einem Nahwärmenetz – auch einen Beitrag zur Wärmewende. Und die ist dringend nötig. Denn in Deutschlands Heizungskellern herrscht Sanierungsstau. Mehr als 15 Mio. Wärmeerzeuger sind überaltert, drei von vier Heizungen entsprechen nicht mehr dem Stand der Technik. Und: Der Großteil, insbesondere im Gebäudebestand, wird noch immer mit fossilen Energien betrieben. So verwundert es nicht, dass im Wärmesektor die Energiewende nur schwer vorankommt. Gerade mal zehn Prozent der Wärme in Deutschland wird klimafreundlich erzeugt. Grüne Nah- oder Fernwärme kann hier einen erheblichen Beitrag leisten. Vor allem die Effizienz der Wärmeversorgung wird sich deutlich verbessern. […]

Sektorenkopplung: Darum gehts

Strom, Wärme und Mobilität zusammen denken, darum geht es bei der so genannten Sektorenkopplung. In Zukunft muss Energie flexibel zwischen allen drei Sektoren ausgetauscht werden können. Strom aus Wind und Sonne, der nicht unmittelbar für Elektrizität benötigt wird, findet Anwendung im Wärme- und Verkehrssektor und kann beispielsweise in Wärmepumpen fließen und Gebäude beheizen. Elektroautos können […]

Wirtschaftsminister übergibt Förderzusage für Energiefabrik

Der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Harry Glawe, überreichte heute eine Förderzusicherung in Höhe von 15 Millionen Euro an die Lübesse Energie GmbH. Das Unternehmen plant im „Energiedorf“ Lübesse eine emissionsfreie Energiefabrik zur Speicherung und Nutzung von Windstrom für die lokale Energieversorgung des Ortes sowie zur Erzeugung klimaneutraler Kraftstoffe. Das Wirtschaftsministerium […]

Infoveranstaltung zur Nahwärme Lübesse

Am 12. März haben wir alle Wärmeinteressenten zu einer Online-Informationsveranstaltung zur Nahwärmeversorgung eingeladen. Neben dem aktuellen Planungsstand der Nahwärmeversorgung ging es auch um die Vertrags-Inhalte der angebotenen Wärme-Vorverträge. […]

Genehmigungsverfahren für Energiezentrale Lübesse eröffnet

Kurz vor dem Jahreswechsel hat die Lübesse Energie GmbH einen Antrag auf Genehmigung nach Bundesimmissionsschutzgesetz für eine Wasserstoff- und Methanerzeugungsanlage im Gewerbegebiet Lübesse eingereicht. „Wir rechnen mit einer Genehmigung im Laufe des Jahres 2021“, sagt Projektleiter Matthias Kaulmann. 2022 könnte dann mit dem Bau der so genannten Power-to-X-Anlage, die aus Windstrom regenerativen Wasserstoff und daraus […]